Lichtdusche- Die beste Lichttherapie-mit Tageslichtlampen-Bild

Lichtdusche – Die beste Lichttherapie mit Tageslichtlampen

Eine Lichtdusche ist eine Art von Tageslichtlampe, die verwendet wird, um den Körper mit hellem Licht zu stimulieren. Lichtduschen werden oft zur Behandlung von saisonaler affektiver Störung (SAD) eingesetzt, einer Art von Depression, die in den Wintermonaten auftritt.Die beste Lichttherapie mit Tageslichtlampen hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, einschließlich der Größe der Lampe, der Intensität des Lichts und der Art der Lampe.

Die besten Lichtduschen in der Übersicht

Beurer TL 30 Tageslichtlampe, Simulation von Tageslicht, bis zu 10.000 Lux,...
  • MEDIZINPRODUKT: Die Tageslichtlampe eignet...
  • LEISTUNGSSTARK: Die Beleuchtungsfläche von...
  • PRAKTISCH: Die Tageslichtleuchte verfügt...
Beurer TL 85 Tageslichtlampe, Simulation von Tageslicht, 14.000 Lux Lichtstärke,...
  • MEDIZINPRODUKT: Die Tageslichtlampe eignet...
  • LEISTUNGSSTARK: Die Lampe erreicht eine...
  • EINFACHE BEDIENUNG: Die Tageslichtleuchte ist...
Beurer TL 90 Tageslichtlampe, Lichttherapielampe mit stufenloser Neigungsverstellung,...
  • Lichtstärke ca. 10.000 Lux
  • Suftenlose Neigungsverstellung
  • Tageslicht für Wohlbefinden im Winter

Wichtige Tipps, die bei der Auswahl einer Lichtdusche zu berücksichtigen sind

Lichtduschen gibt es in verschiedenen Größen, von kleinen Lampen, die auf einen Schreibtisch passen, bis hin zu größeren Geräten, die auf einem Ständer stehen. Die Größe der Lichtdusche hängt von der Menge des benötigten Lichts und dem verfügbaren Platz ab.

  •  Intensität: Die Intensität des Lichts wird in LUX gemessen und ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahl einer Lichtdusche. Die meisten Experten empfehlen eine Intensität von mindestens 10.000 LUX, um wirksam zu sein.
  • Art der Lampe: Es gibt verschiedene Arten von Tageslichtlampen, einschließlich LED-, Halogen- und Fluoreszenzlampen. LED-Lampen sind energieeffizient und langlebig, während Halogenlampen warmes Licht erzeugen. Fluoreszenzlampen sind am weitesten verbreitet und bieten eine hohe Lichtintensität.
  •  Sicherheit: Es ist wichtig, auf die Sicherheit der Lichtdusche zu achten, insbesondere auf die Augensicherheit. Einige Lichtduschen sind mit speziellen Filtern ausgestattet, um das ultraviolette Licht zu blockieren und die Augen zu schützen.

Eine Lichtdusche kann  eine wirksame Behandlungsoption für Menschen mit SAD oder anderen Störungen sein, die auf Lichtempfindlichkeit zurückzuführen sind. Es ist jedoch wichtig, sorgfältig zu prüfen, welche Lichtdusche am besten geeignet ist, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Welche Lampe bei Lichttherapie?

Es gibt verschiedene Arten von Lampen, die für eine Lichttherapie verwendet werden können. Die am häufigsten verwendeten Lampen sind Tageslichtlampen oder Lichtduschen. Diese Lampen ahmen das natürliche Tageslicht nach und sollen das Fehlen von natürlichem Sonnenlicht im Winter ausgleichen.

Tageslichtlampe: Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in einem Artikel zum Thema Stimmungsschwankungen im Herbst und Winter darauf hingewiesen, dass viele Menschen unter leichten Formen dieser Erkrankung leiden. Einige jedoch haben mit schwerwiegenderen Symptomen zu kämpfen und der Alltag gerät völlig durcheinander. Die Gesundheitsexperten empfehlen rezeptfreie Medikamente für Feinfühlige und erklären, wann Lichttherapiegeräte hilfreich sein können. In diesem Zusammenhang wurden drei Geräte von den Experten exemplarisch geprüft.

Bestseller im Preisvergleich

Lichttherapie: Welche Tageslichtlampe bei Vitamin D Mangel?

Eine Tageslichtlampe kann bei Vitamin-D-Mangel nicht die beste Lösung sein, da die Lampe in erster Linie dazu dient, den Mangel an natürlichem Sonnenlicht im Winter auszugleichen. Vitamin D wird hauptsächlich durch die Sonneneinstrahlung auf die Haut produziert, nicht durch künstliches Licht.

Wenn Sie einen Vitamin-D-Mangel haben, sollten Sie in erster Linie darauf achten, ausreichend Sonnenlicht zu bekommen. Es wird empfohlen, etwa 15 Minuten pro Tag bei direkter Sonneneinstrahlung zu verbringen, um eine ausreichende Vitamin-D-Produktion zu gewährleisten.

Wenn Sie aufgrund von Lebensstilfaktoren wie Arbeitszeiten oder Wetterbedingungen nicht genügend Sonnenlicht bekommen, kann Ihr Arzt Vitamin-D-Präparate verschreiben oder empfehlen. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen, um festzustellen, welche Optionen am besten für Ihre spezifischen Bedürfnisse geeignet sind.

Welche Farbe ist gut gegen Depressionen?

Es gibt keine spezifische Farbe, die gegen Depressionen wirkt. Allerdings kann Farbtherapie, auch Chromotherapie genannt, als unterstützende Maßnahme zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden. Dabei werden bestimmte Farben verwendet, um das körperliche und geistige Wohlbefinden zu verbessern.

Grundsätzlich wird angenommen, dass warme Farben wie Gelb, Orange und Rot stimulierend wirken und die Stimmung heben können. Kalte Farben wie Blau und Grün hingegen sollen beruhigend und entspannend wirken. Allerdings ist die Wirkung von Farben auf den menschlichen Körper individuell verschieden und kann auch von persönlichen Vorlieben und Erfahrungen abhängen.

Wenn Sie an Depressionen leiden, sollten Sie sich nicht allein auf Farbtherapie verlassen, sondern sich professionelle Hilfe suchen. Eine Kombination aus Therapie, Medikamenten und gesunden Lebensgewohnheiten kann helfen, Depressionen zu behandeln und das Wohlbefinden zu verbessern.